Piraterie (Seite 64)

 

Ja Saxndi, der Kauboi ein Kommunist! Aber wahrscheinlich hat es im Grunde gar nicht so sehr damit zu tun, dass er plötzlich Stalinist ist oder so was, eher mit der Tatsache, dass der Kauboi diese Gemälde im Hintergrund nicht mag. Er hasst sie. Vorher waren die Kulissen einfach gestrickt, wie der Knochenmann selber. Und nun zaubere ich als Zeichner mit Van Gogh und Co. rum, weil sich Schöngeist Kaktus alles ein wenig „hübscher“ gewünscht hat. Ja mei, und jetzt sind da halt diese pittoresken Leinwände und der Kauboi solidarisiert sich mit den schwer arbeitenden Waschfrauen. Ich meine, es schadet ja nix, wenn man sein Herz für die Schwächeren entdeckt, aber man muss ja nicht gleich so ideologisch…

Den Soundtrack zu diesem Drama liefert der „rote Elvis“ Dean Reed. Zu Beginn der 1960er Jahre galt der gutaussehende US-Boy Read als Teenageridol, vor allem in Südamerika. 1966 startete er eine zweite Karriere in der Sowjetunion und lebte ab 1973 als bekennender Sozialist in der DDR. Dean Reed war ein Cowboy, der die herrschenden Ungerechtigkeiten in dieser Welt ändern wollte. Und genau da gibt es Überschneidungen mit dem Kauboi und mit mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.